72 Stunden – uns schickt der Himmel!

Die Sozialaktion des BDKJ in Deutschland vom 07.-10. Mai 2009

Am Abend des 07.Mai begaben sich 14 Jugendliche und 6 Betreuer zum Marktplatz in Karlsruhe, auf dem die Auftaktveranstaltung der Aktion stattfand. Gerade rechtzeitig wurden noch unsere T-Shirts geliefert. Schnell zogen wir uns auf dem Marktplatz um und warteten gespannt auf die Aktionsübergabe. Um 17.07Uhr war es dann endlich so weit, wir durften unseren Karton aufmachen. Unsere Aufgabe lautete:

Richtet im Außenbereich den Garten inkl. dem Gartenzaun wieder her und errichtet einen Kräutergarten. Aktionsort war das betreute Wohnen psychisch kranker Menschen in Ettlingen.

72-stunden-aktion-2009-6 72-stunden-aktion-2009-7

Gespannt was uns erwartet sind wir alle wieder in die Autos gestiegen und zum Aktionsort losgefahren. Dort angekommen wartete schon Fr. Homeyer auf uns, die uns mit kalten Getränken versorgte. Bei der Besichtigung des Gartens wurde klar, dass uns eine ziemlich große Aufgabe erwartet. Eifrig fing das planen und fotografieren an. Nebenbei wurde schon bei manchen Firmen angerufen und Essen organisiert. Nach einiger Zeit ging es zur Aktionszentrale Völkersbach, in der wir übernachteten. Mit Flammkuchen, planen, telefonieren usw. ließen wir den Abend ausklingen.

72-stunden-aktion-2009-8 72-stunden-aktion-2009-3

Am nächsten Tag ging es erst einmal mit großem Gerät an den Garten. Es wurde gemäht, Bäume geschnitten, Platten raus gehoben, Geländer abgeschliffen. Parallel dazu wurde immer weiter organisiert und auch einiges gefunden. So konnten wir z.B. neue Bodenplatten bei Kronimus abholen und mussten die alten Platten nicht säubern, was uns einiges an Zeit brachte. Die Jungs waren hoch motiviert und wir kamen im Garten gut voran. Doch das Telefonieren gestaltete sich schwerer als gedacht, viele Firmen sagten ab, waren teilweise sehr genervt und unfreundlich und die Stimmung der Telefonierer sank immer weiter. Dann endlich erreichte Pascal doch noch, dass wir den lang ersehnten Rindenmulch bekamen. Armin Müller aus Rheinstetten stellte uns Rindenmulch zur Verfügung, welchen wir auch gleich holen gingen. Am Abend grillten wir zusammen mit den Bewohnern des Hauses und ließen den Abend mit „Sing Star“ ausklingen.

72-stunden-aktion-2009-2

Am Samstag funktionierte dann endlich alles was am Freitag nicht lief. Wir erhielten Löffelsteine, Pflanzen, Erde, einen Tisch und sogar neue Gartenstühle. Euphorisch machten wir weiter und die Veränderung im Garten wurde immer sichtbarer. Aus einem riesen Chaos bildete sich langsam ein geordneter und angelegter Garten. Wir kamen weiter gut voran bis abends wieder die Meldung kam: wir brauchen noch einmal Rindenmulch. Etwas entmutigt fingen wir noch einmal an zu telefonieren, aber wieder ohne Erfolg. Hr. Küper fiel dann ein, dass die Bürgermeisterin Ettlingens Fr. Petzold-Schick, Schirmherrin des Projektes ist und doch sicherlich uns gerne helfen würde. Durch einiges telefonieren und dank den Überredungskünsten von Hr. Küper, Hr. Dembinski und Fr. Suhr erhielten wir dann tatsächlich die Handynummer der Bürgermeisterin. Fr. Suhr rief sie dann auch sofort an und bat um Unterstützung. Wir wurden erst einmal weiter verwiesen und auch bei den genannten Telefonnummern erreichten wir nichts. Mittlerweile war es ziemlich spät geworden und wir machten uns auf den Heimweg, aber nur um kurz darauf Richtung Achern zu fahren, um in der Fun Factory Discothek richtig abzufeiern. Schon im Bus machte sich die Müdigkeit der Jugendlichen bemerkbar und einige schliefen auf dem Hinweg. Doch kaum waren wir in der Disco, waren die Jungs wieder hellwach und begeistert. Mit guter Musik und netten Tanzbegleitungen verbrachten wir einen tollen Abend, der erst morgens um 5Uhr endete.

Doch ausschlafen gab es nicht! 9.30Uhr waren alle wieder am Aktionsort und beginnen mit der Arbeit. Klar merkte man uns die Müdigkeit an, doch wir wollten fertig werden. Und es sah gut aus, immer mehr Arbeiten wurden beendet und wir fingen an aufzuräumen und den Garten einzurichten. Doch das Problem war immer noch der Rindenmulch. Hr. Küper gab nicht auf und rief noch einmal die Bürgermeisterin an. Und dieses Mal mit Erfolg. Durch unsere Hartnäckigkeit und mit der unkonventionellen Unterstützung der Bürgermeisterin erreichten wir, dass der Friedhof aufgeschlossen wurde, wir Rindenmulch abholen konnten und gleich noch einen Kompostierer mitbrachten. Fr. Petzold-Schick kam sogar bei uns vorbei, um sich die tolle Arbeit der Jugendlichen anzusehen.

72-stunden-aktion-2009-4

Um 16Uhr waren wir dann endlich fertig: der Garten strahlte im neuen Design, alle Aufträge waren erfüllt und wir waren sehr stolz auf unser Werk! Mit Feuerwerk feierten wir die Aktion, aber vor allem uns. Die Stimmung war zwischen stolz, gelöst, glücklich und auch gerührt. Der Ausklang fand erneut in Völkersbach statt, wo wir uns einige Geschichten erzählten, lachten und feierten.

72-stunden-aktion-2009-10 72-stunden-aktion-2009-9 72-stunden-aktion-2009-11 72-stunden-aktion-2009-12

Wir sind in diesen 72 Stunden wieder sehr zusammen gewachsen. Die Aktion im Garten stand zwar im Vordergrund, doch es ist in der Gruppe wieder einiges passiert. Die Jungs haben uns erneut mit ihrem Arbeitseifer überrascht. Manche Jugendliche musste man bremsen und zum Pause machen zwingen. Wir sind sehr stolz darauf, was wir in diesen 72 Stunden geleistet haben und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Was man zusammen schaffen und leisten kann, kann Berge versetzen. Trotz manch kleiner Pannen, Unfälle, Ausfälle haben wir uns wunderbar ergänzt.

72-stunden-aktion-2009-5

Ich wünsche uns allen, dass wir dieses Gefühl lange behalten und davon zehren können. Wir können manchmal mehr leisten, als man glaubt und ihr Jungs seid richtig klasse!!!

Uns schickt der Himmel!!!

Doch ohne unsere Sponsoren wäre überhaupt nichts möglich gewesen, daher nun auch ein dickes Danke an alle, die uns unterstützt haben!!!

Unsere Sponsoren waren:

  • Mathias Börsig, Rheinstetten
  • Metzgerei Hubert Rihm, Rheinstetten
  • Diakonie Rösselsbrünnle, Rheinstetten
  • Armin Müller, Gartenbau, Rheinstetten
  • Bauunternehmen Roland Stoger, Rheinstetten
  • Hahn Union Hornbach, am Runden Plom, Ettlingen
  • Online-Shop www.craxyJaneFashion.de
  • Getränke Speth, Rheinstetten
  • KFZ-Markt Schmitt, Rheinstetten
  • Eisdiele Müller, Rheinstetten
  • Discothek Fun Factory, Achern
  • Landschaftsgärntnerei Heidt
  • Franz Kraft GmbH
  • Kronimus, Iffezheim
  • Niederwald Deponie, Rastatt
  • Dehner, Karlsruhe
  • Gärtnerei Schweitzer, Ettlingen
  • Blumen Beet, Ettlingen
  • Maler Ambiente, Malsch
  • Fr. Pertzold-Schick für die Unterstützung
  • Maler Weinbrecht, Neureut
  • Polizei Ettlingen
  • Blumen Laden, Karlsruhe
  • Reca Norm, Kupferzell
  • Stauch GmbH, Kupferzell
  • Raiffeisen ZG, Malsch
  • Stadtgärtnerei Ettlingen, Friedhofsverwaltung Ettlingen
  • Kieswerk Ziemer, Mühlacker
  • Containerdienst Kuhn, Ettlingen
  • Hr. Ingo Zimmermann
  • Hr. Haas
  • Pizza-Express Viva, Ettlingen
  • Mann Mobilia, Karlsruhe
  • Achim Zerrer, Karlsruhe
  • Malerei Güte
  • Malerei Color Team
  • fast alle Wohngruppen, sowie die Schlosserei, Malerei und Gärtnerei des St. Augustinusheimes
  • Nachbarn der Aktionsstelle