BNN, 06.03.15: Geld für Burkina Faso

Ettlingen (kdm). Den „Tipp“ bekam Peter Knoll von Josef Offele. Es folgte eine Recherche im Internet. „Das, was ich da sah, gefiel mir gut“, so Knoll. Seine Entscheidung stand fest: Statt Geschenke zu seinem Geburtstag soll gespendet werden – und zwar für das Augustinusheim in Ettlingen. Am Ende kamen über „Spendengeschenke“ 1 500 Euro zusammen. Den Betrag verdoppelte Knoll, und seine Freunde vom Rotary Club Karlsruhe-Albtal satteln noch mal 2 000 Euro drauf. Einen entsprechenden Scheck in Höhe von 5 000 Euro überreichten nun Knoll und Offele dem Leiter der Einrichtung, Andreas Schrenk. Mit dem Geld wird ein Projekt des Augustinusheims in Burkina Faso unterstützt. Das Heim ist seit vergangenem Jahr Unesco-Projektschule. Eine Grundlage dafür ist auch das Engagement des Augustinusheims – seiner Schüler – in dem afrikanischen Land, das zu den ärmsten Ländern der Welt zählt. Dort bauten Jugendliche des Heims einen Sportplatz (wir berichteten). „Mit solchen Projekten unterstützen wir die Menschen vor Ort. Und gleichzeitig lernen unsere Jungs etwas ganz anderes kennen, das nachhaltig ihre Persönlichkeit prägt“, erläuterte Schrenk. Die Aktivitäten des Augustinusheims sollen weitergehen. Geplant ist für November der nächste Arbeitsaufenthalt in Burkina Faso: Auf dem (Arbeits-)Programm steht die Erweiterung einer Schule. Finanziert werde das alles ausschließlich über Sponsorenmittel, betonte Schrenk. 20 000 Euro werden benötigt. Allein schon deswegen kann die Unesco-Projektschule die Unterstützung des Rotary Clubs Karlsruhe-Albtal gut gebrauchen. „Mit unserer Spende möchten wir gezielt diese Arbeit unterstützen“, betonte Clubpräsident Offele. Das Projekt in Burkina Faso verstehen er und Knoll auch als ein „herausragendes Beispiel für globale Verantwortung“.

BNN_06-03-2015