Aktion „Spendenschwein“ der UNESCO-AG, Dezember 2020

Die Schwestern des Herz Jesu Stifts in Karlsruhe-Mühlburg geben täglich um 9 Uhr Frühstück und um 12 Uhr warmes Mittagessen an bis zu 100 Bedürftige aus. Die Lebensmittel kommen von Supermärkten, Großküchen oder Privatpersonen. Für Personal, Strom, Wasser und Müll kommt die Ordensgemeinschaft der Schwestern vom göttlichen Erlöser („Bühler Schwestern“) auf.

Viele Besucher, die von einem für uns selbstverständlichen Sozialleben abgeschnitten sind, finden hier auch so etwas wie eine „Ersatzfamilie“. Die Leiterin Schwester Alfonsa und ihr Team arbeiten mit viel Verständnis und Fürsorge daran, allen Bedürftigen ein Stück Normalität und Geborgenheit im oft harten Lebensalltag ermöglichen zu können.

Die UNESCO-AG des St. Augustinusheims unterstützt die Essensausgabe seit 2019 mit Sachspenden, die durch den finanziellen Erlös verschiedener Aktionen (z. B. Flohmärkte) erwirtschaftet und eingekauft wurden. Diese Aktionen sind derzeit durch die „Covid 19“-Pandemie nicht möglich.

Mit dem im Dezember 2020 im Foyer des St. Augustinusheims aufgestellten „Spendenschwein“ konnten wir anhand der großzügigen finanziellen Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie weiterer Spender die stolze Summe von 257,73 € einsammeln. Durch den Emailversand der Weihnachtspost konnten die 250 € Portkosten ebenfalls dem „Spendenschwein“ zukommen. Der Förderverein rundete die Summe schließlich auf insgesamt 600 € auf.

Nach Rücksprache mit Schwester Alfonsa kauften wir mit unseren Jungs von der gesamten Spendensumme Lebensmittel ein. Diese wurden kurz vor Weihnachten in der Essensausgabe durch die Jugendlichen übergeben.

Hiermit noch einmal einen großen Dank an alle Spender, denn jeder Euro kam den oft Vergessenen unserer Gesellschaft zugute, die Corona sozial und finanziell noch mehr treffen als uns.
Das Projekt „Spendenschwein“ wird fortgeführt und bleibt ein weiterer und fester Bestandteil der Aktionen der UNESCO-AG.

Joachim Wilmshorst