Das St. Augustinusheim als UNESCO-Projektschule

Das St. Augustinusheim hat einen ungewöhnlichen Weg gewagt, denn seit 2014 ist die Jugendhilfeeinrichtung anerkannte UNESCO-Projektschule. Das ist für eine solche Institution ein seltenes und innovatives Ereignis. Die männlichen Jugendlichen am St. Augustinusheim gelten als sozial- und milieubedingt benachteiligt und lassen sich für die Themen der UNESCO mitreißen. Desweiteren zeichnet sich das St. Augustinusheim vor allem dadurch aus, dass die Jugendlichen durch vielfältige Aktionen, Auslandsprojekte (Burkina Faso, Armenien und Peru) und Partnerschaftsprojekte in der Türkei sich in einem besonderen Maße engagieren.